mysteriöses Fischesterben

Willkommen im African Cichlids Forum

Wir beschäftigen uns überwiegend mit den Buntbarschen und Welsen aus Afrika
hier geht es um deren Haltung, Zucht und Pflege.
Es werden aber auch weitere Themen rund um die Aquaristik behandelt.
Wenn ihr dieses Forum in vollem Umfang nutzen wollt, ist eine Registrierung erforderlich. Diese ist sowohl völlig kostenfrei, als auch unverbindlich und ermöglicht euch die aktive Teilnahme am Forengeschehen, wie Bilderansicht und das Erstellen eigener Beiträge.
Als Gäste habt ihr trotzdem zugriff auf unsere Beiträge und könnt diese Lesen, nicht wie in vielen anderen Foren wo ihr euch erst registrieren müsst. Wir würden uns dennoch über ein Registrierung und aktive Mitarbeit im ACF freuen.
Wir freuen uns über jeden neuen User der hier aktiv mitmachen möchte!

Das African Cichlids Forum Team


  • Hallo Allerseits!


    Unser Bestand an Malawi-Barschen dezimiert sich seit wir die Tiere bekommen haben (vor ca 3-4 Wochen) langsam aber stetig.


    Kurze Info zum Becken:


    ca 460 l
    Nitrit nicht nachweisbar, Ph 8,0 mit Tröpfchentest
    Wasserwechsel wöchentlich 1/3
    Aulonocara Jacobfreibergi Otter Point 1:2, Aulonocara Firefish 1:1, Labidochromis Chisumulae Chizumulu 2:6, 1 Labidochromis Caeruleus "Yellow", 2 Wabenschilderwelse


    Es fing an mit unseren Yellows. Von denen hatten wir ursrpünglich 5 Stück, ein Männchen zu 4 Weibchen. Bis auf ein Weibchen sind nun alle nach und nach gestorben. Das letzte Weibchen frisst nun seit zwei Tagen nicht mehr.
    Das Verhalten war immer dasselbe. Ein Fisch grenzte sich von der großen Gruppe ab, hielt sich nur in einer Ecke auf und schwamm aphatisch auf der Stelle, teilweise Tendenz gegen Wasseroberfläche, hektische Atmung.
    Das Fressen hat das Tier dann einfach eingestellt. Ca 2 Tage später lag der Fisch dann tot im Becken. Das ging jetzt mit allen vier Stück nach und nach so.


    Nun haben wir auch Probleme mit den Chisumulae. Wir bekamen ursprünglich 4 Männchen zu 6 Weibchen. Von den Männchen sind nun schon zwei gestorben. Sie verhielten sich aphatisch, stellten das Fressen ein und bekamen eine merkwürdige gräuliche Färbung. Beim Schwimmen kippten sie öfter mal zur Seite, atmeten sehr hektisch. Ebenfalls Tendenz gegen Wasseroberfläche.
    Wir dachten diese Todesfälle lägen daran, dass uns nicht vier gleichgroße Männchen geschickt wurden. Eines der Männchen ist deulich größer als alle anderen Chisumulae und scheucht alle anderen im Becken herum, er hat auch permanent die aggressive Tigerfärbung. Das Sterben der anderen Männchen schrieben wir dem Stress durch den größeren Bock zu.
    Allerdings fangen nun auch die Weibchen an sich merkwürdig zu verhalten. Zwei der Weibchen grenzen sich von der Gruppe aus und schwimmen an der Rückwand oder an der Oberfläche immer auf derselben Stelle. Sie atmen nicht hektisch.


    Unseren Aulonocaras und den Welsen geht es dagegen prächtig. Eine Firefish-Dame ist uns zwar gestorben, aber das lag daran dass sie trächtig war als wir sie bekamen und sie zu klein und zu schwach dafür war. Sie ist an der Entkräftung gestorben.


    Wir wissen uns keinen Rat mehr.
    Gegen Parasiten haben wir schon behandelt, weil sich die Tiere direkt nach dem Einsetzen häufig am Boden gescheuert haben. Das hat das Sterben allerdings nicht beeinflusst.


    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


    Grüße
    Julia

  • Hallo Julia,


    mal ein paar fragen...


    -sind Wildfangtiere oder F1 Nachzuchten mit im Becken?


    -traten die grauen Flecken stellenweise auf, wenn ja wo genau, oder am ganzen Körper...?


    -wie sah der Kot aus?


    -wie hoch ist die Wassertemperatur


    -wie sehen die anderen wasserwerte aus?


    -habt ihr die Tiere alle auf einmal bekommen?


    -sind die Tiere alle vom selben Händler/Züchter?


    -Sind Wurzeln im Becken?


    -was verfüttert ihr genau und wie viel?


    -wie lange läuft das Becken?


    -was für einen Filter verwendet ihr?


    -wie schaut die restliche Einrichtung aus? Bilder wären gut...


    DCG-Nr. D31 6007

    Betrieblicher Fachkundenachweis


    Sachkundenachweis nach §11 TierSchG

    Sachkundenachweis nach §50 AMG




    lieben Gruß


    Torsten