Hyphessobrycon rosaceus mit Gyrodactylus/Dactylogyrus befall

Willkommen im African Cichlids Forum

Wir beschäftigen uns überwiegend mit den Buntbarschen und Welsen aus Afrika
hier geht es um deren Haltung, Zucht und Pflege.
Es werden aber auch weitere Themen rund um die Aquaristik behandelt.
Wenn ihr dieses Forum in vollem Umfang nutzen wollt, ist eine Registrierung erforderlich. Diese ist sowohl völlig kostenfrei, als auch unverbindlich und ermöglicht euch die aktive Teilnahme am Forengeschehen, wie Bilderansicht und das Erstellen eigener Beiträge.
Als Gäste habt ihr trotzdem zugriff auf unsere Beiträge und könnt diese Lesen, nicht wie in vielen anderen Foren wo ihr euch erst registrieren müsst. Wir würden uns dennoch über ein Registrierung und aktive Mitarbeit im ACF freuen.
Wir freuen uns über jeden neuen User der hier aktiv mitmachen möchte!

Das African Cichlids Forum Team


  • Hallo zusammen,


    einige meiner "Schmucksalmler" haben Saugwürmer (Gyrodactylus/Dactylogyrus) habe bei einem Weiblichen Schmucksalmler einen Hautabstrich gemacht, man konnte ganz klar einen Hautwurm erkennen. Aber ich hatte beim vorgang des Abstrichs (mache das vorsichtig mit einem feinem Skalpell) diesen einen Wurm dummerweise quasi "Filetiert" :cursing: Ich wunderte mich schon warum der sich nich mehr bewegte...und er so merkwürdig aussah :pinch: Habe jetzt mit mit der Behandlung (Tosylchloramid-Natrium) begonnen.


    Wer hat von Euch schon ähnliche erfahrungen gemacht?


    DCG-Nr. D31 6007

    Betrieblicher Fachkundenachweis


    Sachkundenachweis nach §11 TierSchG

    Sachkundenachweis nach §50 AMG




    lieben Gruß


    Torsten

  • Hallo


    Ich weiss von einem Fall bei dem Gyrodactylus erfolgreich mit Koimed Wormex bei Stichlingen behandelt wurde. Allerdings sind Stichlinge Kaltwasserfische und Koimed Wormex ist ab 10°C wirksam. Es gibt aber ja viele Medikamente die auch den Wirkstoff Praziquantel beinhalten und für tropische Temperaturen geeignet sind. Ob Koimed auch bei wärmeren Temperaturen wirkt, weiss ich nicht, konnte aber auf die schnelle auch nicht finden, dass es nur bei kälteren Tempi wirkt.


    Gruss
    furu

  • Hallo Torsten,


    meine Danio dangila hatten auch Gyrodactylus. Ich habe es ebenfalls nicht geschafft, einen lebenden Wurm unter das Mikroskop zu bekommen. Allerdings habe ich den Abstrich auch mit einem Wattestäbchen gemacht, was leider zufolge hatte, dass jede Menge Zelltrümmer dabei waren und die Erkennung des Wurms nicht einfach war.


    Mir wurde dann eine Behandlung mit Omnipur empfohlen. Ich habe alle 2 Tage 90% Wasser gewechselt und das Medikament voll nachdosiert. Nach zwei Wochen war der Spuk dann vorbei.