Astatotilapia flaviijosephi

Willkommen im African Cichlids Forum

Wir beschäftigen uns überwiegend mit den Buntbarschen und Welsen aus Afrika
hier geht es um deren Haltung, Zucht und Pflege.
Es werden aber auch weitere Themen rund um die Aquaristik behandelt.
Wenn ihr dieses Forum in vollem Umfang nutzen wollt, ist eine Registrierung erforderlich. Diese ist sowohl völlig kostenfrei, als auch unverbindlich und ermöglicht euch die aktive Teilnahme am Forengeschehen, wie Bilderansicht und das Erstellen eigener Beiträge.
Als Gäste habt ihr trotzdem zugriff auf unsere Beiträge und könnt diese Lesen, nicht wie in vielen anderen Foren wo ihr euch erst registrieren müsst. Wir würden uns dennoch über ein Registrierung und aktive Mitarbeit im ACF freuen.
Wir freuen uns über jeden neuen User der hier aktiv mitmachen möchte!

Das African Cichlids Forum Team


  • Hallo Aquarianer,



    Astatotilapia flaviijosephi,


    ein Fisch, den es eigendlich gar nicht mehr geben sollte.


    der Einzigste Haplochromis ausserhalb von Afrika,der in Asien bzw. im vergammelten Jordan schwimmt, oder versucht da noch zu schwimmen.
    Wie lange diese Fische noch existieren hängt einfach von der Bevölkerung ab, die am Flussgebiet des Jordan wohnen.
    Da dem Jordan ständig Wasser entnommen wird, ist dort eine Umwelt-Katastrophe vorprogramiert, nicht nur für die Menschen, sondern auch für alle Tiere, die von diesem Wasser abhängig sind.
    Da der Jordan immer mehr Wasser verliert ist in diesem Zusammenhang auch das Tote Meer in höchster Gefahr.


    Aber, was tut der Mensch nicht alles um die Umwelt zu vernichten.


    Egal,wir können zu diesem Thema nichts ändern.


    Ich hab dieses Männel als Wildfang von einem Bekannten bekommen. Er hatte eine Größere Gruppe bekommen, wo dann Männel Überhang war. Also bekam ich ihn erstmal,
    zumal sich die Jungs auch Gegenseitig töten.
    leider hat mein Kumpel inzwischen nur noch 2 Mädel. Aber gut, wenigstens 2 Würfe mit Jungfischen, somit ist der Erhalt gesichert.
    Wenn man Geschlechter unterscheiden kann, bekomme ich dann auch ein zwei Mädel.


    Ja nun schwimmt er bei mir erstmal in einem 72 Liter Becken.
    Inzwischen frißt er Spirulina und Artemia Flocke, gefrorene Wasserflöhe, schwarze und weisse Mückenlarven.
    Und am liebsten lutscht er Schnecken aus. Kein Scherz, Männel machen das, Mädel und Jungfische nehmen in Ihrem natürlichen Lebensraum Überwiegend Fluginsekten.


    Dieser Fisch ist Aufgrund seines Salzzusatztes nur in Artbecken zu halten.


    Problem, bei Diesem 400 Gramm auf 100 Liter Salz aus m toten Meer.


    Schöne Farben hat er auch noch nicht, soll aber noch etwas zulegen.
    Bilder sind nicht toll, da das Becken auch ganz schön zerkratzt ist.


    Später kommt er dann in in ein 220 Liter Becken, wenn er Gesellschaft bekommt.
    Das Vorletzte Bild ist von Heute.

  • Hallo Tom,


    ja, ich bin dran.

    :)

    Wenn alles gut geht bekomme ich im März/April die Mädel dazu.
    Dann ziehen die alle in ein 220 Liter Becken.
    Wenn alles klappt, werd ich die auch nachziehen, obwohl es ganz sicher Niemand geben wird, der sie halten möchte.

    :(
  • Hallo Thomas,


    eigentlich ein interessanter Fisch, aber dank seiner geringen Färbung wird er wohl für viele Leute uninteressant sein bzw einfach von bunteren Haplochrominen ausgestochen werden.


    Was mich interessiert, hast Du Informationen, ob dein Fisch direkt aus dem Jordan kommt oder nur aus der Umgebung? Es scheint ja zumindest Populationen zu geben, die in kleineren Flüssen und größeren Quellgewässern im Einzugsgebiet des Jordans leben (geringerer Salzgehalt bis "normales Süßwasser"?).



    Ansonsten kann ich mich Tom nur anschließen und die Daumen drücken.

  • Hallo Malte,


    er, bzw. der ganze Schwung soll Direkt aus dem Jordan kommen. Genauer Fangort natürlich nicht übermittelt.
    Das mit dem Salzzusatz wurde nur "wage" übermittelt. Also haben wir es auch so übernommen.
    Wahrscheinlich stammt er nahe zum Toten Meer.?!?
    Zu den Farben, mein Kumpel, der die geholt hat, da sieht man bei den Mänchen doch leichtes blau und rot.

    :)


    Mal sehen, wenn sie etwas größer sind.

  • Hallochen,


    ja, Wochenende war mal wieder so n Fischtag und bei der Gelegenheit ist der Kleine dann endlich aus dem 72 ger Knast befreit worden und kam in ein 220 Liter Becken.
    Bald bekommt er 5 Jungfische zur Gesellschaft. Mal sehen, wie das passt.
    Ich werd gern weiter berichten....

    :)

    Dateien

    • k-IMG_4593.JPG

      (91,61 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • k-IMG_4594.JPG

      (113,68 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • k-IMG_4595.JPG

      (122,6 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • k-IMG_4596.JPG

      (102,21 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß Thomas smilie_trink_055

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomas B. () aus folgendem Grund: Bilder vergessen

  • Hallochen,


    ja, nun sind sie angekommen..., leider 15-20 mm 5 Stück, Hoffendlich kommen sie durch. Nachdem die den Großen gesehen haben, sind sie erstmal auf Tauchstation gegangen.
    Aber Hin und Wieder sieht man Einen.

  • Hallochen,


    war lange untergetaucht, aber wieder da.
    Hier mal neues von den Flavis.
    ja, der letzte Fisch war n Mädel
    Inzwischen schwimmen 25 Jungfische so 4 cm in einem 450 Literbecken.
    Noch 4g salz pro Liter, 2 Innenfilter 1000 und 600 l/Std.
    dafür musten meine Pundamilia red head weichen.
    hatte bei den Jungen keine verluste, alle durch gekommen.
    Das Mädel hat gerade wieder den Schnabel voll, nur wohin damit.
    die Bilder, Männel, Weibchen und die Jungen

  • Hi Thomas,
    Wow!!
    Schöner Bericht einer seltenen Art! Evtl. hätte ich interesse an ein paar Kleine von der Art; müsste aber erstmal schauen ob / wie ich Platz schaffen kann.
    SG Martin.