Besatz aufstocken

Willkommen im African Cichlids Forum

Wir beschäftigen uns überwiegend mit den Buntbarschen und Welsen aus Afrika
hier geht es um deren Haltung, Zucht und Pflege.
Es werden aber auch weitere Themen rund um die Aquaristik behandelt.
Wenn ihr dieses Forum in vollem Umfang nutzen wollt, ist eine Registrierung erforderlich. Diese ist sowohl völlig kostenfrei, als auch unverbindlich und ermöglicht euch die aktive Teilnahme am Forengeschehen, wie Bilderansicht und das Erstellen eigener Beiträge.
Als Gäste habt ihr trotzdem zugriff auf unsere Beiträge und könnt diese Lesen, nicht wie in vielen anderen Foren wo ihr euch erst registrieren müsst. Wir würden uns dennoch über ein Registrierung und aktive Mitarbeit im ACF freuen.
Wir freuen uns über jeden neuen User der hier aktiv mitmachen möchte!

Das African Cichlids Forum Team


  • Hallo zusammen,

    in meinem Becken (200 Liter) schwimmen aktuell zwei leleupi, zwei calvus 4-5cm, 1 Variabilichromis moorii und ein lucipinis.

    Jetzt würde ich gerne 2-3 lucipinis, 1-2 calvus und wenn möglich eine kleinere schneckenbuntbarsch Variante auf der rechten Seite dazu setzen.


    Ende dieses Anfang nächstes Jahr ziehen dann alle Fische in ein größeres Becken um. Sobald das Haus fertig ist.


    Ist die Aufstockung denkbar?


    Gruß Daniel

  • Moin,


    ich würde dir davon abraten.

    Hol dir die Tiere dazu wenn das größere Becken steht, dann muss auch keiner unter der Situation leiden wenn es doch länger dauert als gedacht (was leider viel zu oft der Fall ist).


    Abgesehen davon bin ich kein Fan von Synodontis in Kombination mit Bodenbewohnenden Cichliden, weil die Synodontis deren Reviere nicht akzeptieren und diese teils massiv stören und unter Stress setzen können.


    Auch sollte man Synodontis lucipinnis in Gruppen von mindestens 6 Tieren halten, ich persönlich würde sogar nicht unter 10 Tieren setzen.


    VG Sven

  • okay danke schonmal.

    Mit warten habe ich aktuell keine Probleme.

    In der corona zeit sitze ich noch mehr vor dem Becken und bei 6 fischen ist einfach nicht viel los.:)

  • Hallo Daniel,

    Ich stimme da Sven voll und ganz zu. Ich würde auch davon abraten. Das Becken wäre zu klein und zu viel Stress für die Tiere. Und bei den Synodontis ist 6 wirklich echt das Minimum. Ich würde Dir da zur Geduld raten. Da kannst Du Dir beim einrichten des neuen Beckens Zeit lassen. Außerdem hast Du bis dahin noch so viele neue Einfälle und Einflüsse.....auch garantiert was den Fischbesatz betrifft. Wie gesagt lass Dir Zeit....schau wie sich Deine jetzigen Fische entwickeln und dann kannst Du die jetzigen Erfahrungen und Eindrücke mit ins neue Becken einfließen lassen.

    Gruß

    Matthias

  • Die synodontis waren mal zu 3, da mein Händler nicht mehr hatte.

    Einer ist gleich am Anfang eingegangen und den anderen habe ich letzte Woche aus dem skimmer geholt. Er hat zwar noch gelebt, aber nur noch 1 tag.

    Als die neuen dann abgeholt werden sollten ist corona dazwischen gekommen.

  • Abgesehen davon bin ich kein Fan von Synodontis in Kombination mit Bodenbewohnenden Cichliden, weil die Synodontis deren Reviere nicht akzeptieren und diese teils massiv stören und unter Stress setzen können.

    Also bei mir klappt es sehr gut, hatte es mal zum test gemacht. Die Synodontis gehen gar nicht in die ecke wo die schneckenbuntbarsche sich aufhalten.

  • Hallo,

    [...]

    Abgesehen davon bin ich kein Fan von Synodontis in Kombination mit Bodenbewohnenden Cichliden, weil die Synodontis deren Reviere nicht akzeptieren und diese teils massiv stören und unter Stress setzen können.

    [...]

    Also bei mir klappt es sehr gut, hatte es mal zum test gemacht. Die Synodontis gehen gar nicht in die ecke wo die schneckenbuntbarsche sich aufhalten.


    Ich würde das ganze nicht so pauschal sehen.

    Ich habe Erfahrungen in beide Richtungen gemacht. Meine N. multifasciatus kommen mit Synodontis polli (nicht polli white) ganz gut zurecht, bzw die Synodontis haben gelernt, wo die Grenze zum Schneckenfeld ist. Von daher gibt es da kaum Berührungspunkte. Anfangs lagen die Synodontis manchmal quer über den Schnecken. Aber das hat sich schnell gegeben.


    Mit meinen Telmatochromis dhonti hingegen kommen sie sich öfter mal in die Quere und es gibt kurz ein rotierendes Fischknäuel. Aus irgendeinem Grund werden deren Reviergrenzen nicht akzeptiert oder verstanden, was sich bisher sonst kein anderer Fisch mehr als einmal getraut hat.