Burundi

Willkommen im African Cichlids Forum

Wir beschäftigen uns überwiegend mit den Buntbarschen und Welsen aus Afrika
hier geht es um deren Haltung, Zucht und Pflege.
Es werden aber auch weitere Themen rund um die Aquaristik behandelt.
Wenn ihr dieses Forum in vollem Umfang nutzen wollt, ist eine Registrierung erforderlich. Diese ist sowohl völlig kostenfrei, als auch unverbindlich und ermöglicht euch die aktive Teilnahme am Forengeschehen, wie Bilderansicht und das Erstellen eigener Beiträge.
Als Gäste habt ihr trotzdem zugriff auf unsere Beiträge und könnt diese Lesen, nicht wie in vielen anderen Foren wo ihr euch erst registrieren müsst. Wir würden uns dennoch über ein Registrierung und aktive Mitarbeit im ACF freuen.
Wir freuen uns über jeden neuen User der hier aktiv mitmachen möchte!

Das African Cichlids Forum Team


  • Burundi ist ein für afrikanische Verhältnisse dicht bevölkerter Staat in Ostafrika.

    [sbb]http://www.tanganjika-forum.de/tfc/images/seekarten/see.png[/sbb]
    Burundi ist ein für afrikanische Verhältnisse dicht bevölkerter Staat in Ostafrika. Er grenzt im Norden an Ruanda, im Osten an Tansania und im Westen an die Demokratische Republik Kongo. Der größte Teil der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo liegt im Tanganjika-See.


    Im Human Development Index liegt Burundi im Jahr 2009 auf Platz 174 von 182. Burundi ist einer der kleinsten Staaten Afrikas, aber – ebenso wie der Nachbarstaat Ruanda – sehr dicht besiedelt. Zwischen dem Viktoriasee und dem Tanganjikasee gelegen, wird das Land von einem Hochplateau (1.400–1.800 Meter) durchzogen, das allmählich auf über 2.700 Meter ansteigt.


    Dieses Randgebirge des markanten Ostafrikanischen Grabens fällt schließlich zum Innern der vom Tanganjikasee gefüllten Grabensenke steil ab. Im Gebirge entspringt der Luvironza, der in den Ruvusu mündet und den längsten und südlichsten Quellfluss des Nils darstellt. Die Nilquelle befindet sich etwa 45 Kilometer östlich des Tanganjikasees zwischen Bururi und Rutana, der Quellbach heißt Luvironza.

Teilen